Kategorie: Hosting, Domain-Managememt

So wählen Sie das passenden Webhosting für Ihr Unternehmen

Webhosting der NMMN

Bei der Planung einer Online-Expansion oder einer Innovation der IT-Infrastruktur ist eine der wichtigsten und grundlegenden Entscheidungen, die ein Unternehmen treffen muss, die Wahl eines zuverlässigen Webhosting-Anbieters. Obwohl die Entwicklung einer Website von vielerlei Faktoren beeinflusst wird, bestimmen die Server, auf denen sie läuft, maßgeblich ihre Leistung in Bezug auf Sicherheit, Verfügbarkeit und Seitenladegeschwindigkeit. Dementsprechend hängt die Erfahrung der Endbenutzer direkt von der Qualität der Hosting-Dienste ab, weshalb diese als eine Säule des Geschäftswachstums angesehen werden können.

Auch in den letzten Jahren wächst die Webhosting-Branche weiter, da immer mehr Unternehmen die Bedeutung einer hohen Serverzuverlässigkeit und der Unterstützung der Hosting-Anbieter erkennen. Demzufolge gibt es auch eine große Vielfalt an Optionen für das Hosten der eigenen Unternehmenswebsite. Darunter beispielsweise auch DIY-Plattformen wie Wix oder Squarespace, welche grundsätzlich in Ordnung sind, um schnell etwas erstellt zu haben.

Jedoch wenn Ihr Unternehmen wächst, benötigen Sie die Flexibilität einer eigenen Website, die Sie ganzheitlich kontrollieren können. Um festzustellen, ob Ihr Webhoster die passende Wahl ist und Ihr Geschäftswachstum unterstützt, haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte bei der Auswahl eines Anbieters zusammengetragen.

 

1. Zuverlässigkeit des Anbieters

Als Geschäftsinhaber ist es wichtig für Sie, dass Ihre Website ohne Unterbrechung funktioniert. Wenn der Server ausfällt, fällt auch Ihre Website aus, was zu entgangenen Geschäften und schlechteren Unternehmensergebnisse führen kann.

Natürlich haben alle Server gelegentliche Ausfallzeiten für Updates und Wartung. Ein guter Anbieter sollte diese Zeiten jedoch rechtzeitig planen, damit sich seine Kunden darauf vorbereiten können. Wenn Ihr Host zu viele Dienstunterbrechungen hat, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass es an der Zeit ist, einen Anbieterwechsel in Betracht zu ziehen.

Was die Zuverlässigkeit betrifft, sollten Sie mit einem VPS oder einem dedizierten Server keine Probleme haben. Auf der anderen Seite können gemeinsam genutzte Hosting-Pläne zu verringerten Bandbreiten oder sogar Abstürzen führen. Insbesondere wenn mehrere Websites auf demselben Server ungewöhnlich viel Verkehr anziehen.

Natürlich kann man sich für leistungsschwächere, aber erschwingliche Dienste eines renommierten Webhosting-Dienstleisters entscheiden, jedoch wäre das gleichbedeutend damit, dass man denkt, niemand würde die Website besuchen. Daher ist die Entscheidung für professionelles & individuelles Webhosting meist die bessere Option für geschäftlichen Anforderungen.

 

2. Technischer Support

Viele, vor allem junge Startup-Unternehmen legen nicht viel Wert auf die Bedeutung des technischen Kundendienstes. Jedoch ist gerade dieser, ein wesentlicher Aspekt bei der Auswahl eines Hosting-Anbieters, den Sie nicht ignorieren sollten. Selbst kleine technische Störungen können Ihre Online-Dienste für einen längeren Zeitraum herunterfahren, während kein angemessener Kundensupport zur Behebung des Problems vorhanden ist. Sie verlieren möglicherweise eine große Menge an Webverkehr oder können Aufträge nicht richtig bearbeiten, was wiederum zu Umsatzeinbußen führt.

Es ist wichtig zu verstehen, welche Qualität der Unterstützung Sie erhalten werden. Idealerweise sollte der technische Support von Fachleuten rund um die Uhr verfügbar sein, sodass Ihre Probleme schnell gelöst werden und sichergestellt wird, dass Sie eine maximale Betriebszeit erhalten. Das gilt insbesondere, wenn auch Ihre Kunden rund um die Uhr im Einsatz sind.

Achten Sie zudem darauf, dass Ihr Anbieter ein lokales Support-Team mit Sitz im deutschsprachigen Raum hat, da einige (Massen-)Hosting-Anbieter oft auch auf günstige Callcenter in Übersee zurückgreifen und Sie teilweise stundenlang in einer Warteschlange warten lassen.

 

3. Rechenleistung & Speicherplatz

Je nach Art und Funktion einer Website werden Server weniger oder härter beansprucht. Eine große E-Commerce-Website verbraucht viel Rechenleistung, während eine Visitenkarten-Website für einen Klempner nur sehr wenig benötigt. Die Menge an Rechenleistung nimmt tendenziell auch zu, wenn mehr Benutzer die Website besuchen.

Wenn Sie sich für kostenlose oder günstige Webhosting-Dienste entscheiden, erhalten Sie normalerweise eine feste Menge an Bandbreite und Speicherplatz mit vielen Einschränkungen. Wodurch es langfristig zu Beschränkungen hinsichtlich der zu veröffentlichenden Inhalte und Besucherzahlen kommen kann.

Beim professionellen Webhosting-Diensten müssen Sie sich üblicherweise keine Gedanken über die Datenmengen machen. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bandbreite und Datenspeicherplatz beliebig zu wählen und je nach Skalierbarkeit Ihres Unternehmens individuell anzupassen. Somit wird Ihnen genügend Raum für konstantes Wachstum und verschiedenste Anwendungen geboten.

In Bezug auf die Leistung und Schnelligkeit sind zudem lokale Server zu empfehlen, da diese in der Regel schneller als Server im Ausland sind. Dies führt wiederum dazu, dass die Website von Google wegen der höheren Ladegeschwindigkeit besser gerankt (Platzierung in den Google-Suchergebnissen) wird und Sie somit eine höhere Sichtbarkeit für Ihr Unternehmen erhalten.

 

4. Mehr Sicherheit & Datenschutz

Ein weiterer kritischer Faktor für Unternehmen ist die Website-Sicherheit. Dies ist besonders wichtig für Websites, die Zahlungsdetails und andere persönliche Informationen verarbeiten. Eine Website mit kompromittierter Sicherheit kann zu Datenverlust und sogar Datenschutzverletzungen führen.

Durch die Nutzung professioneller Webhosting-Dienste können Sie mithilfe fortschrittlicherer Tools und der Verfügbarkeit professioneller Systemingenieure, die für die Sicherheitsbelange verantwortlich sind, stärkere Sicherheitsprivilegien genießen.

Zu den wichtigen Sicherheitsmaßnahmen, die von professionellen Webdiensten verwendet werden, gehören unter anderem Virenscans, Sicherheitsaudits, Spamfilter und Betriebssystemaktualisierungen. Darüber hinaus können diese alle sicherheitsrelevanten Lücken schließen und Ihren Server vor externen Angriffen schützen.

 

5. Datenwiederherstellung

Dies ist einer der größten Vorteile bei der Beauftragung eines professionellen Webhosting-Dienstes. Es ist für Sie immer wichtig, Ihre Daten durch regelmäßige Backups zu sichern und auf dem neuesten Stand zu halten, denn der Verlust Ihrer Daten bedeutet, dass Sie eine Menge Zeit und auch finanzielle Investitionen verlieren.

Professionelles Webhosting sorgt kontinuierlich und eigenständig dafür, dass Ihre Daten ordnungsgemäß gesichert und jederzeit abrufbar sind.

 

6. Managed Services (Verwaltete Dienste)

Es gibt viele Unterschiede zwischen den Hosting-Anbietern, wenn es um Managed Services geht. Einige Unternehmen geben Ihnen nur den Hosting-Platz und überlassen es Ihnen, alles zu verwalten. Andere verwalten Ihr System von Kopf bis Fuß und geben Ihnen die Freiheit, sich mit vollem Fokus auf Ihr Geschäft zu konzentrieren.

Was auch immer Ihr Unternehmen anbietet: Es ist wichtig, dass Sie einen Hosting-Partner wählen, der Ihren speziellen Bedürfnissen entspricht und individuell auf Ihre Anforderungen eingeht. Ein solcher Service wird üblicherweise von sogenannten Massen-Hosting-Anbietern nicht geboten. Managed Services sind entscheidend für die Integrität und Verfügbarkeit Ihrer Systeme. Wählen Sie also mit Bedacht.

Unsere Kategorien

An noch mehr Informationen interessiert?

Menü
DSGVO Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner