Kategorie: Hosting, Linux, Open Source, Private Cloud, Shared Cloud

Proxmox VE 7.2 ist verfügbar!

Logo der Virtualisierungslösung Proxmox

 

Wir freuen uns mit der Community, dass die Virtualisierungslösung Proxmox VE, die wir auch als Basis für unsere NMMN Managed Shared Cloud und für die individuellen NMMN Hosted Private Clouds nutzen, ein neues Release erhalten hat.

Die neue Version 7.2 erhält neben einem aktualisiertem Unterbau auch wieder viele neue Features, die wir lieben werden, wie z.B. GPU Support mit virtio-gl (VirGL) in QEMU.

Die NMMN hat das neue Release bereits getestet und auch Probleme in Kombination mit DRBD bereits analysiert und einen workaround geschaffen. Anfang Juni werden wir anfangen unsere eigene Infrastruktur für die Managed Shared Cloud und dann die dedizierten Private Clouds unserer Kunden Stück für Stück zu aktualisieren.

Hier noch die offizielle Release-Notes aus dem Proxmox-Forum.



We’re excited to announce the release of Proxmox Virtual Environment 7.2. It’s based on Debian 11.3 „Bullseye“ but using a newer Linux kernel 5.15.30, QEMU 6.2, LXC 4, Ceph 16.2.7, and OpenZFS 2.1.4 and countless enhancements and bugfixes.

Here is a selection of the highlights

  • Support for the accelerated virtio-gl (VirGL) display driver
  • Notes templates for backup jobs (e.g. add the name of your VMs and CTs to the backup notes)
  • Ceph erasure code support
  • Updated existing and new LXC container templates (New: Ubuntu 22.04, Devuan 4.0, Alpine 3.15)
  • ISO: Updated memtest86+ to the completely rewritten 6.0b version, adding support for UEFI and modern memory like DDR5
  • and many more GUI enhancements

As always, we have included countless bugfixes and improvements on many places; see the release notes for all details.

Unsere Kategorien

An noch mehr Informationen interessiert?

Menü
DSGVO Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner